Grenzüberschreitende Koordination der ökologischen Monitoringaktivitäten in den NATURA 2000 Gebieten der Neusiedler-See und Hanság

Vogelwarte Madárvárta 2



Beschreibung

Die Projektpartner haben in den vergangenen Jahrzehnten eine effektive Zusammenarbeit in den Bereichen von naturgerechtem grenzüberschreitendem Management, und ökotouristischen Angebotsentwicklung miteinander verwirklicht, jedoch beschränkte sich ihre Kooperation im Bereich Ökomonitoring auf einzelne Fälle ohne Institutionen dahinter. Daher ist das übergeordnete Ziel des Projekts die Abstimmung der Naturschutzaktivitäten (hauptsächlich Ökmonitoring) auf beiden Seiten der Grenze, wobei ein neuer Ansatz mit einheitlicher Methodik sowie koordinierter Verwirklichung angewandt wird. 

Deswegen haben die PPs im Zuge der Projektvorbereitung ihre laufenden Naturschutz-Monitoring-Programme einander bekannt gegeben, gemeinsam Zielspezies und Habitate ernannt, die im Rahmen des Projekts abgestimmt erforscht werden sollen. Die derart festgelegten Forschungsprojekte umfassen neben Vogelmonitoring gemeinsame botanische und faunistische Forschungen von weiteren Zielarten und Lebensräumen, und limnologische und hydrobiologische Forschungen der Neusiedler See und Hanság Gebiete. Weiters sind noch kleinere Lebensraumwiederherstellungs-Schutzmaßnahmen und die grenzüberschreitende Weiterentwicklung der Vogelbeobachtungsinfrastruktur geplant, um den Störeffekt der Besucher auf die Brutplätze zu minimalisieren.

Ziel der Partner ist, die Forschungsergebnisse neben Experten auch für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, daher sind auch Bewusstseinsbildungsaktivitäten geplant (z.B. gemeinschaftliche Datensammlung), die die aktive Einbeziehung der lokalen Bevölkerung ermöglichen. Um den Know-how Transfer bzg. Best Practices zu fördern werden grenzüberschreitende Fachtagungen organisiert. Koordinierte Monitoringprogramme sowie Lebensraumwiederherstellungs-Musterprojekte werden als Basis für das grenzüberschreitende Management Natura 2000-Gebieten der Neusiedler See Region dienen, und damit zur Stabilisierung deren Erhaltungsgrades beitragen.

Projektkode: ATHU2

Projektbeginn: 2016. July 1.

Projektschluss: 2020. June 30.

Konstruktionen: AT-HU Interreg

Projektstatus: Umsetzung im Prozess

Thematik: Naturschutz

Name und Kontakt der Kontaktperson im Projekt:

Dorogman Csilla

Projektmanager

Nationalparkverwaltung Fertő-Hanság

H-9435 Sarród, Rév-Kócsagvár

Handy: +3630 3828746

E-Mail: dorogman.csilla@fhnp.hu

Partnerschaft:

Lead Partner: Nationalparkverwaltung Fertő-Hanság (FHNPI)

Weitere Projektpartner:

PP2 – Land Burgenland Abteilung 4 (Biologische Station Neusiedler See, Illmitz) (BSI)

PP3 – Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel (NPNSSW)

PP4 – WasserCluster Lunz – Biologische Station GmbH. (WCL)


Gesamtbudget des Projekts: 2 227 905,40 EUR

Anteil von EU Fördermitteln: 85 %

Gesamtbudget FHNPI: 1 230 530,40 EUR

Teilaufgaben


Bücher, Publikationen erstellt während des Projekts:

 

  • Florapublikation über den Neusiedler See (FHNPI)
  • Atlas über geschützte Falter (FHNPI)
  • Tagungsband über die Forschungsergebnisse des Projekts (FHNPI)
  • Buch zur Vogelwelt des Neusiedler See Gebiets (BSI)
  • Buch über die Möglichkeiten der Vogelbeobachtung im Neusiedler See Gebiet (NPNSSW)
  • Broschüre „Artenliste – die Vögel des Neusiedler See - Gebiets“ (2018, 2020 – NPNSSW)

 

Sich wiederholende öffentliche Veranstaltungen während des Projekts:

 

  • Europäische Nachtfalternacht
  • Nacht der Fledermäuse

Forschungsthemen (Abkürzung der betroffenen Partner hinter dem Thema):

 

  • Habitatnutzung von Wildgänsen im Neusiedler See Gebiet (FHNPI, BSI, NPNSSW) und im Hanság (FHNPI)
  • Habitatnutzung von Schwänen im Neusiedler See Gebiet und im Hanság (FHNPI)
  • Habitatnutzung vom Wachtelkönig im Hanság (FHNPI)
  • Monitoring von Wasservögeln (FHNPI, BSI)
  • Habitatnutzung von Wiesenweihe undseeadler (FHNPI)
  • Grenzüberschreitende Erfassung der Schilfvogelökologie: Untersuchung der Migration und Populationsdynamik des Mariskensängers (FHNPI, BSI)
  • Erhebung der Wechselwirkung zwischen Wasservögeln und Salzlacken (FHNPI, BSI, WCL)
  • Limnologische Forschung zur Begründung des Managements des Schilfgürtels am Neusiedler See (FHNPI)
  • Hydrobiologische Forschung zur Begründung des Managements des Nyirkai-Hany Gebietes (FHNPI)
  • Erhebung der Amphibien- und Reptilienfauna in den Natura 2000Gebieten der Grenzregion (FHNPI)
  • Erhebung der Fledermausfauna in den Natura 2000Gebieten der Grenzregion (FHNPI)
  • Erhebung der aquatischen Makroinvertebratenfauna des Ikva Flussesw und des Ödenburger Gebirges (FHNPI)
  • Kartierung und Evaluierung von xylophagen Insekten in den Natura 2000 Waldgebieten der Grenzregion, im Rábaköz und im Hanság (FHNPI)
  • Allgemeine faunistische Erhebung von FFH-Schmetterlingsarten mit Probenahmen bei Tag und Nacht (FHNPI, BSI)
  • Allgemeine faunistische Erhebung von FFH-Libellenarten (FHNPI, BSI)
  • Erhebung der Schmalen Windelschnecke in der Grenzregion (BSI)
  • Anfertigung der Biotopkarten für die Natura 2000 Gebiete Határmenti-erdők, Fertőmelléki-dombsor und Soproni-hegység (Ödenburger Gebirge) (FHNPI)

Realisierung